Landschaft


Berge


Kuba besitzt einen Hohen Berg, der den Namen Pico Turquino trägt und mit 1.947 Metern ist er doch ziemlich hoch. Im Westen der Insel Kuba erhebt sich noch die Cordillera de Guaniguanico mit 653 Meter und im südlichen Teil des Landesinnern liegt noch die Sierra del Escambray. Der höchste zusammenhängende Gebirgszug auf Kuba, die Sierra Maestra läuft kurz vor dem östlichen Küstenzipfel aus.

Flüsse


Die Flüsse der Insel Kuba sind  kurz und verlaufen oftmals auch noch unterirdisch.

Hochebenen


Die Hochebenen sind dann oft mit Kakteen und Dornbüschen bewachsen. Aber überall, wo der Boden  nährstoffreicher ist, wachsen dann die prächtigen kubanischen Königspalmen, die sage und schreibe bis zu 40 Meter hoch werden. Ein typisches Merkmal für die kubanische Flora ist auch der Jagüey mit seinen üppig herunterhängenden Luftwurzeln oder auch der leuchtend rote Flammenbaum.