Klima und Wetter


Dem Breitengrad entsprechend nach liegt die durchschnittliche Jahrestemperatur Kubas bei gut 27°C und das ganze Jahr über scheint hier die Sonne. Kuba ist ein Land der Sonne, der wundervollen Strände und der unbegrenzten Lebensfreude und ein wahres Urlaubsparadies.

Der Westen Kubas und die Umgebung von Havanna hat ein, für diese Region etwas sehr kontinentaleres Klima.
In Santiago de Cuba zum Beispiel, ganz im Osten der Insel herrscht ein sehr ausgeprägt tropisches Klima. Und Santiago de Kuba gilt nicht nur aus diesem Grund als die heißeste Region der Insel im Jahr.

Mai - September

Zwischen Mai und September ist es in Kuba deutlich wärmer und der Mai gilt hier als der Regenmonat, auch wenn es wie gesagt relativ selten ist.
Während der sommerlichen Regenzeit liegt die Tagestemperatur dann bei gut 34°C und eine nächtliche Abkühlung von mehr als 10°C ist sehr selten. Nach den kurzen zum Teil der subtropischen Regenfälle zeigt sich die Sonne bereits nach wenigen Minuten wieder und die Temperaturen steigen wieder an. Schnellweichen dann alle Wolken der äquatorialen Sonne und im Handumdrehen sind die Straßen und Gehwege wieder trocken und die Städte leuchten erneut im goldenen Licht der karibischen Sonne Kubas.

Die Luftfeuchtigkeit beträgt in den Sommermonaten ca.  80% und zu dieser Zeit sorgt der kristallklare Pazifik mit seinen 24°C Wassertemperatur für schöne laue Brisen vom Meer und für wohltuende Erfrischungen.

Ab November

Ab November sorgen dann Tageswerte von 25°C bis 27°C für ein angenehmeres Klima und entspannte Strandtage bis in den April hinein. Diese Monate sind auch die besten Reisezeiten.
Die Luftfeuchtigkeit beträgt während der Trockenzeit ca. 65%. Niederschlag ist eine seltene, aber auch sehr gerne gesehene Abwechslung.