Ciego de Ávila


Ciego de Ávila ist eine Provinz von der karibischen Insel Kuba und gilt als Geheimtipp für einen Kuba Urlaub.
Denn vor der Nordküste der Provinz Ciego de Ávila befinden sich die die sogenannten Cayos (Cayos nennt man ein 400 km langes Korallenriff mit kleinen Inseln).

Unter Ihnen sind die bekannten Urlaubsinseln Cayo Coco und Cayo Guillermo. Auf Cayo Coco gibt es einen eigenen internationalen Flughafen.

Bekannt sind die Inseln für weiße, endlose Sandstrände, korallenreiche Riffe zum Tauchen und Schnorcheln sowie Flamingos in den Naturreservaten.

All dies können Sie in den unterschiedlichen Alles inklusive Hotelanlagen genießen.

Cayo Coco ist mit dem Festland von Kuba durch einen Steindamm verbunden.

Sehenswürdigkeiten


Eine weitere Sehenswürdigkeit der Provinz Ciego de Ávila ist der Laguna de la Leche (dt.=Milchsee). Es ist der größte See und auch größtes Süßwasserreservoir von Kuba.

In Ciego de Ávila Stadt können Sie den Parque Marti und das Teatro Principal besuchen, dies vorangig mit Kutschfahrten.
Da diese Region früher von Indianerstämmen besiedelt war, können Sie heute noch viele gut erhaltenen Ruinen besichtigen.

Hautpstadt


Hauptstadt der Provinz Ciego de Ávila ist der Ort Ciego de Ávila, zweitgrößte Stadt ist Moron.

Möchten Sie Ihren Urlaub in einer noch ursprünglichen Region verbringen werden Sie sich hier sehr wohl fühlen!